Niederlage gegen den Meister

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPIMTSpielausgang
Hockeyplöischler Escholzmatt010101Loss
EHC Indianas201143Win

Sonntag, 02. Dezember 2018, 11:00 Uhr, Sportingpark Engelberg, Zuschauer: 32, Punktrichter: Fabienne Hofer, Oliver Welker, Schiedsrichter: Daniela Steiger, Fabian Kneubühler

su. Das zweite Heimspiel brachte keinen geringeren Gegner als den letztjährigen Cupsieger, den EHC Indianas nach Engelberg. Es handelt sich beim Spiel bereits wieder um Topspiel, beide Teams stehen bereits wieder vorne in der Tabelle. Die Hockeyplöischler Escholzmatt brannten auf eine Revanche für die letztjährige Finalschmach.

Coach Tanner konnte auf das gesamte Kader zurückgreifen, welches auch das Saisonziel sichern sollte. Der Spitzenkampf startete Verhalten, es war beidseits die nötige Anspannung bemerkbar. Ein ausgeglichenes Spiel mit zwei Teams, welche sich grösstmehrheitlich neutralisierten und äusserst bedacht, ohne Fehler spielten. Zu Drittelsmitte wanderten gleich 2 Escholzmatter in die Kühlbox. Die Indianas liessen die Möglichkeit mit 2 Mannen mehr nicht aus und schossen das 0:1. Ebenfalls nochmals in Überzahl, kurz vor der Sirene, niemand wusste genau wie, mussten die Hockeyplöischler das zweite Tor hinnehmen. Mit dem Zwischenstand von 0:2 genoss man den Pausentee. Besten Dank hierbei an den Sporting Park!

Mit dem Wissen nicht komplett ab vom Schuss zu sein, konnte man die Nervosität ablegen und das Spielgeschehen drehen. Im zweiten Abschnitt drückten die Rot- Gelben den Indianas und dem Spielgeschehen den Stempel auf. Der Anschlusstreffer, in der 24. Minute, ebenfalls in Überzahl, liess nicht lange auf sich warten. Tom Bachmann liess den Puck im Netz zappeln. Die Übermacht der Escholzmatter zeigte sich nicht in Form von Toren, jedoch anhand der Strafen, welche die Gäste im Mitteldrittel auf sich nehmen mussten. Leider resultierte nicht mehr heraus, die Plöischler konnten die Überzahlen nicht ummünzen und gingen weiterhin mit dem Rückstand in die Kabine.

Das letzte Drittel verlief dann wieder ausgeglichener. Die Surseer ihrerseits erwischten den besseren Start und konnten zur 1:3 Führung, in der 42. Minute, verwerten. Coach Marcel Tanner stellte das System um und die Mannen neu zusammen, um mehr Druck auf den gegnerischen Torhüter zu erzeugen. Dies gelang gut, die Scheibe wollte jedoch partout nicht nochmals im Netz hängen. Dies ist grösstenteils auf die beiden Torhüter zurückzuführen. Michal Bieri seitens Indianas, wie auch Florian Steffen für die Hockeyplöischler zeichneten sich Mal für Mal aus. So mussten die Escholzmatter diese Saison erstmals als Verlierer das Eis verlassen. Die Endtäuschung wich aber bald dem Wissen, mit dem Cupsieger mitgehalten zu haben. Ein Spiel auf guten Niveau und auch für die Zuschauer interessant zuzusehen. Ein Danke für die Unterstützung von der Tribüne!

Es geht Schlag auf Schlag weiter: Am kommenden Sonntag, 09.12.2018, 11:00 werden in Engelberg die Penguins erwartet. Diese werden bis in die Zehenspitzen motiviert sein, Punkte zu entführen. Ihre Beine werden sich mittlerweile nach dem harten Sommertraining und schlechten Saisonstart erholt haben.

EHC Indianas

G A PIM
000

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.