Fehlende Effizienz

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPIMTSpielausgang
HPE010221Loss
EHC Penguins404288Win

 su. Nach drei siegreichen Partien der Hockeyplöischler Escholzmatt stand am Sonntag ein echter Gradmesser auf der Matte in Engelberg: Der EHC Penguins aus Sursee. Die geflügelten Tiere traten den Weg in die Berge wohl unangemessen sorglos an. Kein Skispringen und auch kein Schneegestöber. Hinzu kommen die feschen Verstärkungen seitens der Surseer. Man musste entsprechend mit allem rechnen. 

 

Beide Mannschaften starteten druckvoll und engagiert in das Spiel. Optisch war für den neutralen Eishockey- Kenner ein leichter Vorteil auf seiten der Escholzmatter erkennbar. Die Sparte „Effizienz“ gewannen aber die Penguins. Während sich die Plöischler mehrere Male in Überzahl üben durften, da man die Vögel teils schwindlig spielten, nutzten eben jene Surseer die ihrigen Möglichkeiten und dies notabene gleich 4mal. 

 

Tja, das erste Drittel hatte man gehörig verschenkt. Jä no, am Vorabend wurde ja gezeigt, dass man nicht 40 Min. benötigt, um 4 Tore aufzuholen. So, nun war auch für den neutralen Eishockey- Zuschauer die Druckphase der Escholzmatter ersichtlich. Mal für Mal konnte man sich am Drittel der Gäste festsetzen.  Man sah das Eis im Südpol davonschmelzen, es brannte teilweise derart lichterloh. Ausbeute? Fehlanzeige. Es dauerte 17 Minuten, bis Oliver Meier den Anschlusstreffer erzielen konnte.

 Resultat zum Pausentee 1:4. Drittel gewonnen, Aufwärtstrend vorhanden. Die Zeit im Schlussdrittel schmolz aber dahin wie vorher der Südpol und die Plöischler konnten das nötige Brikett nicht mehr drauflegen. Im Gegenteil, die Gäste konnten ihre Effizienz nochmals unterstreichen und nutzten individuelle Fehler gekonnt aus für weitere vier Treffer zum Schlussresultat von 1:8. Selbstverständlich wurde der „Derby – Siege – sind – die – schönsten – Siege – Jubel“ göttlicher ausgelebt, als die Teilnahme am sonntäglichen Gottesdienst. Denn dieser fiel heute aus, die nötigen salbenden Worte wurden nämlich aufgespart auf die Mittagszeit. Schönzureden gibt es nichts, es war eine Klatsche, aber kein  Beinbruch. „De Göifer abbutze und morn halt glich go schaffe“. 

 

Ein Dankeschön an die Mitwirkenden im Häusle, als Schiedsrichter, auf der Tribüne und die nötigen Worte im Nachgang.

 

Der spielerische Abschluss der Hockeyplöischler für dieses Jahr findet am kommenden SA, 21.12.2019, um 14:15 in Dielsdorf gegen die Vogelsang Bulls statt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.