Sponsorenmatch inkl. Revanche


om. Die Hockeyplöischler Escholzmatt konnten es kaum erwarten endlich die Revanche gegen Vogelsang Bulls, Spiel vom 21. Dezember 2019, das letzte Spiel vor den Weihnachtsferien.
 

Heute war klar, dass wir die 3 Punkte nach Hause nehmen wollen. Dies hiess es auch vor Beginn des Spiels in der Kabine. Unser Coach hat dies klar und deutlich eingetrichtert was heute im Fokus liegt. Da es unser Sponsoren Match war, wollten wir unseren Sponsoren und Gönner ein gutes Spiel zeigen. Das Einlaufen vor dem Spiel war trotz der hohen Motivation leider nicht das Gelbe vom Ei…

 

Das Spiel hat begonnen und in den ersten paar Spielminuten war es dann ziemlich schnell klar, wie das Spiel laufen sollte. Das erst Tor wäre bereits in der 5en Minute für die HPE gefallen, wenn unsere Schiedsrichter nicht noch Tomaten auf den Augen gehabt hätten. Der Puck ging kurz rein und spickte wieder raus, nicht einmal der Torhüter von den Vogelsang Bulls hat dies überhaupt bemerkt. Der Jubel von uns blieb aus, und es wurde weitergespielt.

Unsere Gegner merkten, dass dies sicherlich kein leichtes Spiel sein wird und das Tempo von uns deutlich höher war. Daraus konnte natürlich nur etwas rauskommen, eine Strafe für den Gegner wegen Beinstellen.

Nach einem «Gemetzel» vor dem Gegnerischen Tor lag die Scheibe frei und Marco Wallimann konnte diese mit Leichtigkeit hinter die Gegnerische Torlinien führen.

Ein paar Minuten später war es dann Stefan Bachmann, welcher das Bein ein wenig weit aussen standen hatte und so den Gegner gleich aus dem Gleichgewicht Richtung Boden führte. Wir mussten somit 2 Minuten auf unseren Flügel Stürmer verzichten und in Unterzahl die Scheibe rausbringen. Zum guten Glücke gelang dies ohne ein Tor zu bekommen.

 

Danach war das Spiel wieder nur auf einer Seite spürbar, auf dem von unseren Gegnern. 

Als dann unser Verteidiger Dave Steffen die Scheibe im gegnerischen Drittel erobern konnte, dachte dieser er Knallt jetzt einfach mal Vollgas Richtung Tor und siehe da, die Scheibe tänzelte rechts oben in der Ecke, am meisten überrascht war der Schütze selber.

Das Spiel wurde ein wenig ausgeglichener und auch unser Torhüter Florian Steffen hatte mal etwas zu tun. Als dann unsere Stürmer wieder Vollgas gaben, konnte Oliver Meier nun den 3en Treffer landen. 

Kurz vor der Pause als unsere Gegner bereits völlig ausser Atem waren, konnte man unsere Spieler nur noch mit einem Haken zurückhalten und man ging mit einem 3:0 in die erste Drittels Pause in Überzahl.

Unser Coach gab nochmals richtig den Ton an in der Kabine, da bei uns schon Zuviel Vorfreude auf den Sieg zu spüren war…

 

 

Die Match Uhr läutete und läutete und wir mussten wortwörtlich auf das Eis spurten für das nächste Drittel. Die Strafen von unseren Gegner konnte ohne Tore überdauern. Einige Minuten später gelang es dann Roland Zihlmann in der Überzahl noch das 4:0 zu erzielen. Dies konnten die Vogelsang Bulls kaum glauben und gaben nochmals Gas Richtung Florian Steffen. Nun gelang es auch den Gegner den Puck zwischen die Beine von Florian Steffen zu buxieren und verkürzten somit auf 4:1.

 

Als dann Tom Bachmann einen Schuss auf den Torhüter abgegeben hatte, verlor dieser gleich den Stock. Die Gegner hatten die Scheibe sicher in der Ecke und der Gegnerische Torhüter verliess sein Tor um seinen Stock zu holen. Pech nur, dass Stefan Bachmann den Gegner so unter Druck gesetzt hat, dass dieser die Scheibe Richtung Mitte gespielt hat direkt auf die Schaufel von Oliver Meier, welcher auf ein leeres Tor die Scheibe hinter die Linie bringen konnte. Kurz darauf war Martin Schöpfer noch so in Fahrt, dass er den Gegner gecheckt hatte ohne, dass die Scheibe noch dort war, woraufhin er 2 Minuten auf die gegenüberliegende Seite der Spielerbank wechseln musste. 

 

 

Zu beginn des 3en Drittels merkte man deutlich, dass unser Gegner die Ausdauer nicht mehr aufbringen konnte und es klimperte non Stopp an der gegnerischen Torumrandung. Julian Kaufmann traf den Pfosten, Thomas Bachmann traf die Latte, David Steffen traf die Latte, die Scheibe wollte einfach nicht mehr den Weg hinter die Torlinie finden. Thomas Bachmann spielte einen wunderschönen Pass vors Tor, zielgenau auf die Kelle von Stefan Bachmann, welcher die Scheibe genauso Zielgenau ins obere rechte Eck platzieren konnte. Und wieder klimperte es abermals am gegnerischen Tor, leider ohne Tore. Stefan Bachmann wollte uns nochmals zeigen wie das eigentlich geht und schoss platzierte die Scheibe nochmals wie zuvor oben Rechts ins Eck.

Unser Gegner war in den letzten 10 Minuten von diesem Spiel so unter Druck gekommen, dass sie kaum mehr stehen konnten und somit noch 2 Minuten wegen Halten bekommen haben. Es gab keine weiteren Tore oder Strafen mehr und den Hockeyplöischler gelang es die Niederlage vom letzten Jahr gutzumachen und die 3 Punkte sicher auf das Konto zu schreiben.

 

Wir bedanken uns an allen Sponsoren und Gönner für die Unterstützung und wünschen Ihnen einen angenehmen Sonntag.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.