3 Punkte aus Küssnacht

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPIMTSpielausgang
Ice Crushers Zug20022Loss
HPE13064Win

Am heutigen Samstag waren die Hockeyplöischler Escholzmatt in Küssnacht (das mit zwei „s“, im Kanton Schwyz, gäll JK?!) bei den Ice Crushers Zug zu Gast. Die Zuger beherbergen die rote Laterne, ein „Überbleibsel“ von letzter starker Saison, welche Ihnen die starke, erste Gruppenhälfte in dieser Saison bescherte.

SONY DSC

Die Zuger starteten frech mit ihren starken Einzelspielern und übertölpelten die noch muskelsteifen Escholzmatter gleich zweimal und zwang Coach Oliver Welker nach gut 5 Minuten bereits sein Time- Out zu beziehen. Nach diesem Weckruf konnte das Spielgeschehen ausgeglichener gestaltet werden, wobei auf beiden Seite bedeutende Vorteile ausgearbeitet werden konnte. Stefan Bachmann verkürzte noch vor der Drittelspause auf 2:1. Ebenfalls kurz vor der Pause musste Captain David Steffen nach einem ungewollten Zusammenstoss die Segel streichen.

Das zweite Drittel lief komplett anderst ab, mit einer, zwei Umstellung konnten die Gäste das Spieldiktat übernehmen. Lange Zeit ein emotionsloses Geplänkel, wobei die Zuger weniger zu Stand brachten als die Escholzmatter. Optisch kaum erkennbar, aber die Gäste schlichen sich immer näher vor das Tor und erhöhten den Druck kontuinierlich, was die spielstarken Einzelspieler zu vermehrten Einzelaktionen zwang, welche aber mannschaftsdienlich seitens der Luzerner zunichte gemacht wurden. Die Gebrüder Bachmann, wobei zweimal Stefan und einmal Tom, drehten die Anzeige vom 2:1 auf 2:4 zum Drittelsende. Das Spiel schien kaum noch aus der Hand zu geben zu sein, so selbstverständlich lief das Ganze ab.

Der Schlussabschnitt zeigte aber wiederum ein neues Bild. Die Heimischen erzeugten neu nochmals Druck im Drittel der Escholzmatter, welche nun nochmals die Unterstützung Fortunas oder eben doch Torhüter Florian Steffen benötigten. Die Hockeyplöischler beschränkten sich auf das Wichtigste, einzelne Vorstösse zeugten aber nicht in Fruchtbarkeit. Tore wollten aber auf beiden Seiten keine mehr fallen und so endete ein emotionsloser, ruhiger Hockeyabend mit einem trockenen Sieg für die Escholzmatter, welche sich den vorderen Platz in der Tabellenmitte festigen können.

Das nächste Spiel findet am SA, 15.02., 19:45 in Sursee gegen die Hunters Fusions statt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.