HC Reidermoos vs HPE 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)

Samstag, 17. März 2018, 18:00 Uhr, Eishalle Sursee, Zuschauer: 45, Punktrichter: D.Röthlisberger Schiedsrichter: H.Messerli / A.Niederhäuser

Matchtelegramm: 

HC Reidermoos

G A PIM
000

Bemerkungen: HPE ohne Oliver Welker, Christian Gwerder, Stephan Uhr, Patrick Studer, David Steffen (verletzt)

su.Am gestrigen Samstag waren die Hockeyplöischler Escholzmatt zu Gast in Sursee beim HC Reidermoos. Die Ausgangslage war klar, für die Halbfinalteilnahme musste mindestens ein Punkt her. Coach Marcel Tanner war dafür besorgt, dass Kader mit weiteren Spielern zu ergänzen, die Abwesenheitsliste liess sich wieder einmal sehen. Gefragt war aber weder Gejammer, noch grammatikalische Juwelen, sondern eine überzeugende Leistung auf dem Eis..

Der Start in die Partie verlief ganz und gar nicht, wie es die Tabellenlage vermuten liess. Die Spielanteile waren beidseits ausgeglichen verteilt, wobei die Escholzmatter eher die feinere Klinge führten. Die heimischen Reidermooser erwischten mit einem Weitschuss Florian Steffen zum 1:0. Geschockt vom Gegentreffer und der unerwarteten Spielweise des Gegners brauchten die Plöischler einige Zeit zu warmlaufen. Der Torhüter wurde unter Druck gesetzt, dieser parierte aber alles was kam. Da brauchte es ein Geschoss der Marke Stefan Bachmann, um den Ausgleich zu erzielen. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Pause. Spätestens jetzt war jedem klar, dass es heute kein Spaziergang werden sollte!

Im Mitteldrittel hatte man den Gegner mehrheitlich unter Kontrolle, der scheibenführende Spieler wurde früh unter Druck gesetzt und von der Scheibe getrennt. Nach vorne wurde ebensoviel gearbeitet, man scheiterte aber mal für mal am Torhüter. Der nötige Verkehr vor dem Tor und entsprechender Druck konnte nicht erzeugt werden. Und wie es kommen muss bei einem Entscheidungsspiel mussten die Hockeyplöischler nach einem Konter sogar den nächsten Gegentreffer entgegennehmen. Verdammt, es musste mindestens ein Punkt her! Sollte dies der letzte Match für diese Saison gewesen sein? Stefan Bachmann hatte etwas dagegen und lenkte die Scheibe vor der Sirene zum so wichtigen Ausgleich ab. Man kann definitiv von einem Viertelfinale sprechen!

Letzter Akt: Konnten die Hockeyplöischler als Team ihr Potenzial nochmals abrufen und die nötigen Punke einfahren? Wer die Escholzmatter kennt, weiss das diese alles daran setzen, ihr Ziel zu erreichen. Die besprochenen Punkte in der Garderobe wurden umgesetzt, die Reidermooser waren abgemeldet, wenn nur der Torhüter nicht wäre… Aber auch diesem wurde vermehrt um die Ohren gefahren, dass es mehrmals brandgefährlich wurde. Und so konnte Pensionär Mike Bieri nach einer herrlichen Kombination zur 2:3-Führung verwerten. Erleichterung pur! Den Rest der Partie hatte man im Griff, die Luft def Möösler wurde langsam knapp. So konnte man in Extremis den Sieg und somit den Halbfinal sichern.

Mit diesen drei Punkten rutscht man sogar noch auf den dritten Platz und dieser beschehrt den Plöischlern die Vogelsang Bulls als Gegner im Halbfinal. Dieser wird am SA, 24.03., 20:45 in Sursee ausgespielt. Die letzten drei Begegnungen wurden alle erst im Penaltyschiessen entschieden. Ein spannendes Spiel ist garantiert, glaubt man den Statistiken, sollten die Hockeyplöischler an def Reihe des Gewinners sei…
Auf jeden Fall benötigen wir jede mögliche Unterstützung! Seid dabei und seit ein Teil des Dorfes!!

 

Bilder vom Match

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.