Ice Crushers Zug vs HPE 3:11 (1:3, 2:3, 0:5)

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:45 Uhr, Rigi Halle/ Küssnacht a. Rigi, Zuschauer: 26, Punktrichter: R.Tchopp, Schiedsrichter: R. Keller, K. Küng

Matchtelegramm: 

Ice Crushers Zug

G A PIM
000

Bemerkungen:  HPE ohne Oliver Welker, Christian Gwerder, Stephan Uhr

su. Am Sonntag waren die Hockeyplöischler zu Gast in Küssnacht, geladen von den Ice Crushers Zug. Man fühlte sich richtig heimisch, sorgten doch die mitgereisten Sympathisanten für wohltuende Unterstützung. Auch Coach Marcel Tanner fühlte sich im Paradies, sage und schreibe 14 eigene Feldspieler standen auf dem Matchblatt.

Mit dem Wissen, dass die Arbeit der Crushers fruchtet und diese nicht zu unterschätzen sind, startete man trotz frühem Tor harzig in die Partie. Vielfach war es Torhüter Florian Steffen, welcher die Führung mit seinen  Paraden sicherte. Bis zur Drittelshälfte konnte die Plöischler die Führung ausbauen bis auf 0:3. Danach wurde die Arbeit nicht gerade verweigert, doch man hatte seine liebe Mühe mit der Spielart der Zuger. Diese standen defensiv äusserst Kompakt und fuhren mit den wenigen schnellen Mannen die gefährlichen Konter. Drittelsresultat 1:3 für die Plöischler.

2. Drittel, gleiches Bild. Nun konnten die Zuger sogar den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Seitens der Plöischler konnte man wohl die Treffer Nr. 4 und 5 erzielen, aber man konnte höchstens von einer Reaktion flüstern… Es deutete alles nach einem Sieg mit Knorz hin. Drittelsresultat 3:6 für die Plöischler.

3. Akt oder der Untergang, eingeläutet durch den eigenen Top-Shot: Bis zur zweiten Drittelspause konnten sich die Crushers noch Hoffnung auf ein tolles Resultat machen. Doch danach weckte ein Mann in den eigenen Reihen der Zuger die mit Valium betäubten Escholzmatter. Mit seinem ewigen Gepiesacke ärgerte er die Böcke solange, bis diese doch noch Hörner zeigten und zum Schlussresultat von 3:11 erhöhten. Somit konnten die Plöischler das Bier danach doppelt geniessen.

Drei weitere Punkte für die Halbfinalqualifikation. Weiter geht es am kommenden Sonntag, 04.02., 11:00 in Engelberg gegen die Full Flash Rangers aus Wohlen. Die Aargauer wurden diese Saison bisher unter ihrem Wert geschlagen und werden top motiviert auftreten.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.