Greenhorns vs HPE 8:5 (4:4) (2:1) (2:0)

Zum zweiten Mal in Folge sind wir in Zug zu Gast. Dieses Wochenende stand uns die Greenhorns aus Menzingen gegenüber. Mit zwei Lienen traten wir gegen die Tabellenführer an.

Dank einer sehr starken Offensive konnten wir bereits zum Anfang des Spiels viele Tor Chancen heraus spielen. Das führte dazu, dass die Greenhorns ihr Spiel nicht aufbauen konnten. Nach bereits 5.36min konnte dann Dave Steffen den Pass von Roman Wüthrich zum Führungstreffer verwerten. Leider hielt dieser nur etwas länger als 1min und es stand bereits 1:1. Die Greenhorns nahmen Zug auf unser Tor auf und konnten mit einem Doppelschlag auf 3:1 erhöhen. In der 10. min konnte durch ein schönes Zusammenspiel von Stefan Bachmann und Thomas Bachmann den Anschlusstreffer verbucht werden. Doch die Greenhorns gaben uns nicht lange Zeit um das Tor zu feiern und erziehlten bereits 1min später das 4:2. Dies liesen wir uns nicht gefallen und Roman Wüthrich konnte das Anschlusstor durch den Assist von Fabian Wallimann in der 12.min erziehlen. Kurz vor der Pause konnte sich Thomas Bachamnn die Scheibe in unserem Drittel erkämpft und mit einem Solo Lauf das 4:4 erzielen.

Frisch gestärkt und voller Motivation es den Tabellenführern zu zeigen, starteten wir in das zweiten Drittel. Bereits in der 22.43min konnte Oliver Meier das Zuspiel von Thomas Bachmann zum 4:5 verwerten. Auch das zweite Drittel war ein sehr intensives Spiel mit vielen schön herausgespielten Chancen, Konterläufen und spannenden Zweikämpfen. In der Mitte des Spiels kam dann leider der Ausgleichstreffer der Greenhorns. Durch einen fragwürdigen Entscheid des Schiedsrichters in der 38.min standen wir kurz vor der zweiten Pause nur noch zu 4. auf dem Feld. Dies nutzten unsere Gegner gnadenlos aus und gingen mit 6:5 wieder in Führung.

Im letzten Drittel setzten wir alles daran das Spiel noch zu unseren Gunsten zu drehen. Leider wurde unser Einsatz und Wille nicht belohnt und das 7:5 fiehl in der 41.min. Die Druckphase hielt an und sie erhöht nur 4min später zum 8:5. Doch das war noch keien Grund für uns aufzugeben. Wir haben weiter gekäpft und gute Tor Chancen heraus gespielt. Leider machte der gegnerische Torhüter das Tor zu und nach 60min blieb es beim 8:5. So ging ein Erreignis reiches Spiel in Zug zuende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Post