Vogelsang Bulls vs HPE 2:7 (1:0) (1:3) (0:4)

[rm] Nach fast 2-jähriger Absenz waren wir an diesem Samstag-Nachmittag wieder einmal auf dem Aussen Eisfeld in Dielsdorf zu Gast, gegen unseren Gastgeber die Vogelsang Bulls.
Mit 3 Sturm- und 2 Verteidigungs-Linien angereist, wollten wir auf die Siegesstrasse zurückkehren und den positiven Trend aus dem letzten Spiel mitnehmen.

Beim Einlaufen sind wir das Ganze noch etwas entspannt angegangen, was sich nachher auf dem Eis auch sogleich bestätigte. Nach nur 2:28 Min. sind wir bereits in Rückstand geraten. Die Bulls haben von Anfang an sehr viel Druck gemacht und sind jeweils mit Tempo über die Seiten in unser Drittel vorgestossen. Die ersten 10 Minuten waren sehr intensiv und hart gespielt, zirka ab der 12 Minute haben die Bulls dann aber kontinuierlich das Spielgeschehen aus der Hand gegeben. Wir wurden Stärker und haben auf den Ausgleich gedrückt, doch dieser wollte im 1. Drittel einfach (noch) nicht fallen. Somit sind wir mit einem 1:0 Rückstand in die erste Drittelspause gegangen.

Mit viel Speed und Motivation sind wir dann aus der Kabineauf’s Eis zurückgekehrt und konnten sogleich wieder das Spieldiktat übernehmen. Nach nur 35 Sekunden konnte unser Top Scorer 
Stefan Bachmann (20:35) endlich zum lang ersehnten und längst verdienten 1:1 Ausgleichen. Ein tolles Zuspiel von Dave Steffen und Roman Wüthrich konnte verwertet werden,der Bann war gebrochen und der Start ins 2. Drittel war uns geglückt. Nach einigen tollen Offensiv-Aktionen in einer hart umkämpften Partie mit gut herausgespielten Chancen sind wir dann endlich durch einen Doppelschlag von Christian Gwerder in der 24 min. und der 37 min. mit 3:1 erstmals in Führung gegangen. Doch noch vor der zweiten Drittelspause haben wir den Anschlusstreffer kassiert und sind mit einer 3:2 Führung in der Kabine verschwunden.

Bei der Pausenansprache hat unser Kapitän Dave Steffen uns dann Alle nochmals Wachgerüttelt und Allen klar gemacht, dass die 3 Punkte heute uns gehören, denn wir sind spielerisch und kräftemässig den Bulls hoch Überlegen. Im letzten Drittel wollten wir den Sack endgültig zu machen, was sich auf dem Eis auch sogleich bemerkbar machte. Wir haben ein offensives Spiel nach vorne betrieben und sind in der 44 min. durch ein Tor von Fabian Wallimann mit 4:2 in Führung gegangen. Das letzte Drittel wurde zum Schaulauf für die Hockeyplöischler. Sogar der Ausfall von Flügelstürmer Bruno Schindelholz im 3. Drittel konnten wir gut abfedern. Auch die fast 1-minütige Überzahl-Aktion mit
6 Feldspielern (auf unserer Seite) welche die wohlhumorvollste Aktion des Spiels war, konnten wir ohne dafür bestraft zu werden schmunzelnd hinnehmen. Die Bulls haben das Spiel nach dem 5:2 in der 47 min. durch Oliver Meier auf Zuspiel von Thomas Bachmann und Martin Schöpfer aufgegeben und wurden nun mehr und mehr zu Statisten. Unser Einsatz und Wille hat sich ausbezahlt, durch 2 weitere Tore in der letzten Spielminute durch Ricciardo Wallimann (59:17) und nochmals Oliver Meier (59:56) konnten wir einen verdienten Sieg einfahren.

Mit 3 verdienten Punkten sind wir wieder aus Zürich abgereist und können uns nun erstmal ein Wochenende erholen, bevor es dann mit dem Heimspiel am 19.12.2021 gegen den HC Zugerland II weiter geht. Danke Allen für den Einsatz, dem Trainer für das Coaching, Hampi für die Betreuung, den Aushilfespielern für Euren wertvollen Beitrag und natürlich der ganzen Mannschaft für die gute Teamleistung, weiter so HPE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Post

StörungStörung

Seid gestern www.ploeischler.ch für alle nicht erreichbar. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Eine technische Störung hat die Darstellung der Seite verhindert. Wir konnten das Problem