HC Reidermoos vs HPE  4 – 2 (2:0) (1:1) (1:1)

[rb] Nach einer kurzen Pause während der Fasnacht stand für die Plöischler der nächste Match an. Zu Gast beim HC Reidermoos in Sursee. Die Plöischler traten, wie fast schon gewohnt, mit 2 Blöcken an. Der Gegner wie meistens zahlenmässig überlegen.  Der Start-Pfiff zum ersten Drittel erfolgte und der Kampf um den Puck ging los. Ein munteres hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten, deutete auf einen spannenden Match hin. Leider mit etwas mehr Glück auf der Gegnerseite. So konnte der HC Reidermoos nach der 6. Spielminuten das 1:0 für sich verbuchen. Zum Leidwesen der Plöischler erhöhte Reidermoos in der 9. Minute tatsächlich schon zum 2:0! Im weiteren Verlauf des Drittels kamen beiden Seiten zu Chancen, welche jeweils durch die Torhüter oder die Torumrandung zu Nichte gemacht wurden. Mit einer gewissen Ernüchterung ging es in die Drittelspause.

Im 2. Drittel war es wieder ein Match auf Augenhöhe, mit immer wieder schönen Einzelaktionen auf beiden Seiten.  Schliesslich konnte Steffan Bachmann auf Zuspiel von Thomas Bachmann den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer in der 28. Minute erzielen, welcher der Mannschaft ein wenig Schub nach vorne verlieh. Gekämpft wurde auf beiden Seiten. Hin und wieder ein Check war auch dabei, bis dato ein faires Spiel. Gegen Ende des Zweiten Drittel ging der Puck kurz verloren, welcher dem Gegner die Möglichkeit bot einen verdeckten Schuss in Richtung Plöischler Tor zu starten, welcher tatsächlich den Weg ins Tor fand ohne das Flöru etwas dagegen tun konnte. Beim Stand von 3:1 ginge es mit etwas Frust in die nächste Drittelspause. Das Drittel nicht gewonnen aber auch nicht verloren, das sollte für das letzte Drittel genug Motivation sein! Ein paar taktische Inputs durch den Coach liess die Plöischler gestärkt zum letzten Drittel antreten. 

Eine unschöne Szene in der ersten Hälfte des letzten Drittle führte dazu, dass Steff Bachmann mit Schmerzen vom Platz musste. An dieser Stelle gute Besserung an Steff.  Die Plöischler, personell sonst schon schwach besetzte, spielten nun zu 9. und mit ein wenig Wut im Bauch weiter! Mehrere Chancen der Plöischler wurden durch den Torwart zunichte gemacht.  Dann wieder eine heisse Szene in der 46. Minute vor dem Plöischler Tor! Ein Schuss, ein Gestochere vor dem Tore, ein wenig Verwirrung, ein Torwart auf dem Rücken und ein Puck im Tor der Plöischler! Flöru blieb am Boden liegen und das Spiel wurde schlussendlich unterbrochen, um den Torwart kurz zu pflegen.   Nach einer kurzen Besprechung der Schiedsrichter wurde das Tor fairerweise aberkannt!  Flöru biss auf die Zähne und der Match konnte weiter gehen. Der HC Reidermoos konnte schlussendlich durch eine weitere Einzelleistung in 46. Minute ein weiteres Tor verbuchen. Es stand nun 4:1. Noch 13 Minuten zu spielen. Die Plöischler, trotz Rückstand und geschwächter Mannschaft, spielten weiter nach Vorne und konnten so, leider erst kurz vor Schluss, man glaubt es kaum, durch Steffen David das 4:2 erzielen.  Bei diesem Stand blieb es dann auch und die 3 Punkte gingen an Reidermoos.

Ein Match, in dem die Plöischler gekämpft haben und zu keinem Zeitpunkt schlechter waren als Reidermoos, aber das Glück auf der anderen Seite stand. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Post